Schützengesellschaft Wendelstein Bad Feilnbach e.V.
gegründet 1883

und herzlich willkommen auf der Internetseite der Schützengesellschaft Wendelstein Bad Feilnbach e.V.

20. Oster- und Preisschießen der SG Wendelstein.

 

Wir danken allen Schützinnen und Schützen für die zahlreiche Teilnahme!

 

3091 bunte Eier an 149 erfolgreiche Schützen verteilt

 

 

Thomas Umkehr und Nadine Keiderling von der VSG Vogtareuth mit dem neuen Steinei-Wanderpokal überreicht von Schützenmeister Gerhard Heinzl (re.) und Sportleiter Florian Grundsteiner (li.) Foto: Strim

 
Bad Feilnbach (pes)-Das Osterschießen der SG Wendelstein Bad Feilnbach ist zu einem Renner unter den Luftpistolen- und Luftgewehrschützen mit steigender Tendenz geworden.
Nach dem Eröffnungsschuss durch Bürgermeister Hans Hofer am Luftgewehrstand in der Bahnhofstraße nutzten, in diesem Jahr mit neuem Rekord, 149 Teilnehmer aus Schützengesellschaften des Schützengaus Rosenheim sowie aus örtlichen Vereinen die Gelegenheit durch gezielte Tiefschüsse ihre Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. An insgesamt sechs Veranstaltungstagen sorgte ein engagiertes Team an Schreibern, Aufsichten und Servicekräften für reibungslose Abläufe und das Wohl der Schützeninnen und Schützen.
Zur inzwischen 20. Veranstaltung hatten sich die Traditionsschützen mit Gerhard Heinzl als erster Schützenmeister zur Steigerung der Attraktivität etwas Neues einfallen lassen. Dazu gehörte ein Wanderpokal, in Form eines 18 Kilogramm schweren Steineies. Um allen auch ungeübten Teilnehmern eine Chance zu geben, galt als Vorgabe ein 654,3 Teiler. Drei Schützen eines Vereins mussten diesem Teiler möglichst nahe kommen. Dieses Glück wurde der Mannschaft von der „VSG Vogtareuth“ mit Hans Bauer sen., Thomas Umkehr und Nadine Keiderling zuteil. Den zweiten Platz belegte das Mitarbeiterteam Josef Weyerer, Martin Pfleghard und Anni Steinhart von der Volksbank-Raiffeisenbank Bad Feilnbach, gefolgt vom Patenverein SG Hubertus Au mit Christian Strim, Irene Marx und Anian Weiß.

 

 

 

Teiler-Expertin Ramona Wingen mit ihrem „XXL-Ei“ frisch von einer Straußendame. Foto: Strim


Die vereinseigene Schützenjugend fördernd unterstützen wurde mit einem „XXL-Ei“, das wenige Tage vorher eine freundliche Straußendame legte erreicht. Gestiftet hatte das Exemplar Vereinsmitglied Gerhard Wingen, der sich im Rahmen der Preisverteilung umso mehr überrascht zeigte, als Töchterchen Ramona als die Gewinnerin aufgerufen wurde. Der Jungschützin genügte ein 35,9 Teiler und verwies Tim Noichl (SG B&W Kolbermoor) und Josef Adlmaier (SG Wittelsbach Schwabering) auf die Ränge.
Die teilnehmerstärkste Mannschaft mit 18 Schützen stellte in diesem Jahr die VSG Vogtareuth, gefolgt von der SG Hubertus Au mit 14 Schützen und vom zehnköpfigen Team der Minigolfer Bad Feilnbach.
Zu den wichtigsten Preisen beim Bad Feilnbacher Osterschießen gehörten natürlich deftig leckere Osterschinken als Hauptpreise sowie weitere Wurstpreise. In der Kategorie „Glückscheibe Jugend“ siegte Richard Aldmaier (SG Wittelsbach Schwabering) vor Andreas Ruhland (Immergrün Zaisering) und Michaela Rastinger (SG Wendelstein Bad Feilnbach). In der Rangliste „Glückscheibe aufgelegt“ bestand das Spitzenfeld aus Ignaz Hohenadler und Ursula Millauer (beide SG Wendelstein) und Otto Langwieder (Fischereiverein Bad Feilnbach). Die Rangliste „Glückscheibe Schützen“ führte Brigitte Roß (Eichenlaub Raubling) vor Andreas Wolff und Tobias Kaffl an. Insgesamt wurden 25 Schinken- und Wurstpreise ausgegeben.
Einen neuen Rekord gegenüber dem Vorjahr verzeichneten die Wendelsteinschützen am Eierumsatz. Im Rahmen der Siegerehrung heuer unter der Leitung von Andreas Wolff und Gerhard Heinzl, wurden 3091 bunt gefärbte Eier an die Schützen ausgegeben. Die vorösterliche Färberei ersparen sich heuer die Jungschützen Matthias Mayer (37,5 Eier) und Ramona Wingen (26 Eier) von der SG Wendelstein und Anna-Lena Hohenadler mit 22,5 Eiern von den Minigolfern Bad Feilnbach. (Anmerkung: 8 Ringe wurden in der Jugend mit einem halben Ei belohnt).
Absoluten Rekord bei den Erwachsenen stellte in diesem Jahr Josef König von der VSG Vogtareuth mit 199 bunt gelegten Gottesgaben auf. Den zweiten Platz mit 170 Eier belegte Florian Bernrieder vor Ignaz Hohenadler (126 Eier).

 

 

Hier die Ergebnisse zum herunterladen: